Seit dem 07.06.2016 bin ich nun schon Kunde bei 1und1.de da mir die Telekom mit ihrer Attitüde beständig weiter auf die nerven ging, obgleich ich dort fast schon 20 Jahre als Kunde geführt wurde wollte die Telekom irgendwie mich doch nicht mehr als Stammkunde behalten da keine dementsprechenden Aussagen und Angebote mehr kamen.

Besonders diese zunehmende Arroganz der gesamten Firma sowie das Geschäftsgebaren im ganzen mir als Kunde gegenüber wurde mit den Jahren immer mehr, vor allem bezüglich des Wahrheitsgehalt von Aussagen der Mitarbeiter am Telefon und generell. Der dumme Kunde, der von nichts eine Ahnung hat und überhaupt nicht weiß wie ein Smartphone zu bedienen ist obwohl das mehrfach klargestellt wurde.

Nicht zuhören, dauernde Belehrungen über Funktionsweisen die ich schon im Schlaf beherrschte weil eben der Kundendienst nur noch eine leere Worthülse für die Telekom zu sein scheint. Kundendienst kommt von „Dienst am Kunden“ was wiederum bedeutet das jener Kunde eben nicht wie ein dummes Kleinkind behandelt wird.

Telekom, erleben was trennt.

Anstatt des bekannten Slogan aus der Werbung, das passt mittlerweile am besten für mich im Bezug auf die Firma namens Telekom.

20 Jahre scheint manchen Firmen nichts mehr zu bedeuten, nur noch kurzfristig denken sowie handeln und eh nur Neukunden bevorzugen. Irgendwann wird sich dieses Verhalten rächen und dann werden die Personen aus der Führungsebene wieder in allen Medien ihr Leid darüber klagen und mit abstrusen Forderungen daher kommen. 2017 war so ein Jahr voller dreister und abstrusen Forderungen der Telekom, weil Entwicklungen verschlafen wurden und am falschen Ende gespart wurde.

1und1 war ein guter Neuanfang.

Als ich damals am 07.06.2016 den Vertrag bei 1und1 via Telefon abschloss, da ich unbedingt ein Samsung Galaxy Note 4 haben wollte, waren noch etwas 5 Monate bei meinen alten Vertrag zu zahlen. Somit hatte ich dann zwar jene 5 Monate sozusagen eine doppelte Buchführung, was mir letztendlich jedoch egal war denn ich kam endlich weg von der Telekom und zudem ein neues Smartphone.

Bis dato hatte ich damals ein LG Nexus 4 gehabt und davor könnte ich ein iPhone 4 mein eigen nennen, was Ich nach etwa 1 1/2 Jahren im laufenden Vertrag bei der Telekom dann verkaufte da mir damals auch die Politik von Apple gehörig zuwider lief.

Rückblickend betrachtet waren diese 2 Jahre mit dem Samsung Galaxy Note 4 als Smartphone bei 1und1 sehr angenehm, da ich keinerlei Probleme hatte mit dem Anbieter noch mit dem Gerät selbst. Dank der Controll Center App von 1und1 hatte ich zudem nie irgendwelche Probleme bezüglich meines Vertrages was zu finden, sondern stets alles im Überblick was laufende Kosten und den Verbrauch anging. So hatte ich das mir auch bei der Telekom gewünscht damals, doch deren App funktionierte entweder nur zeitweise einwandfrei oder eben gar nicht ohne sich wieder auf der Webseite einloggen zu müssen.

Wozu brauche ich eine App wenn gefühlt die Hälfte aller Optionen darin nur eine Weiterleitung auf die Webseite darstellt?

2 Jahre wieder verlängert mit neuem Smartphone.

Nun zum Ende der 2 Jahre des Vertrag bei 1und1 habe ich selbigen wieder verlängert um weitere 24 Monate bei gleichen Konditionen und dazu ein neues Smartphone namens Huawei Mate 10 Pro dabei. Denn obwohl ich manche Funktionalität des Galaxy Note 4 wie beispielsweise das große Display und Stift mit der Zeit zu schätzen gelernt habe, so ist der Akku mit 3250 mAh für ein Gerät diese Größe doch etwas knapp bemessen.

Natürlich kann ich mittels wechseln des Akku beim Galaxy Note 4 relativ einfach dessen Laufzeit erhöhen, was mir beim neuen Mate 10 Pro verwährt bleibt da der Akku dort fest verbaut ist. Wenn ich jedoch die 3250 mAh des Galaxy Note 4 mit den 4000 mAh von Mate 10 Pro im direkten Vergleich betrachte, dann ist ziemlich offensichtlich bei welchen Gerät mehr Leistung drin steckt beim Akku.

Ja mir ist bekannt wann das Galaxy Note 4 erschien, was nicht der Punkt ist für mich an dieser Stelle. Denn für Samsung wäre es ein leichtes gewesen einen Akku in das Smartphone einzubauen der mehr als 3500 mAh an Kapazität aufbringt, denn das wäre einen Gerät mit 5,7 Zoll an Display sowie QHD Auflösung angemessen gewesen meiner Meinung nach.

Huawei Mate 10 Pro

Seit dem 14.02.2018 habe ich nun das Huawei Mate 10 Pro im Gebrauch und nach 2 Tagen der Nutzung bin ich doch sehr angetan von diesen Smartphone, auch wenn gleich ich erst noch Bedenken hatte am ersten Tag wegen der ungewohnten Form des Gerät. Denn statt des bisher bekannten Format in 16:9 wie noch beim Samsung Galaxy Note 4 kommt das neu Huawei Mate 10 Pro im Format von 18:9 daher, was mich anfangs doch etwas zweifeln ließ ob ich mit diesem Format zurecht kommen werde.

Sofern sich nicht noch irgendwelche schwerwiegende Fehler heraus kristallisieren bei der stetigen Benutzung des Gerätes, werde ich das Huawei Mate 10 Pro auch weiterhin behalten und mein bisheriges Samsung Galaxy Note 4 dann in den Ruhestand schicken. Sozusagen als Option für den Notfall wenn ich mal nicht mein neues „teures“ Gerät benutzen will, zum Beispiel im Krankenhaus nach einer Operation. 😉